about me.

MONI LANG ART & TAT

 

In meiner Arbeit bin ich transdisziplinär unterwegs in Kunst, Sub_Kultur, Bildung Wissenschaft und Politik - verwoben mit aktuellen emanzipativen Diskursen und Praktiken.

ART / kunst, illustration, tattoo

TAT / beraten, organisieren, bilden

Ich arbeite vielfältig, kreativ und flexibel - immer mit Blick auf das einzelne Projekt und deren Teilnehmer:innen.

Mich interessiert, wie theoretische Auseinandersetzungen künstlerisch und vermittelnd umgesetzt werden können, um eine Gegenwartskultur zu fördern, die polyperspektiv denkt und handelt.

some more facts.

ART / kunst, illustration, tätowierung

In Aushandlungsprozessen mit emanzipativen Konzepten hat mich die Frage der visuellen Umsetzung immer stark interessiert. Wie ist es möglich intersektional zu illustrieren? Welche visuellen Strukturen müssen berücksichtigt werden, um anerkennend zu repräsentieren?

Veröffentlichungen:

Kinderbuch Illustration "Nour fragt Warum" (2019); Isensee Verlag

Porträtillustrationen ""Mit den Stimmen der Frauen" (2019), Verlag des Weser Kuriers

TAT / beraten, organisieren, bilden

Ich qualifizierte mich zur Teamerin im Kontext von Gendersensibilisierung im Rahmen der DGB Jugend. Seitdem habe ich in unterschiedlichen Bildungszusammenhängen Workshops und Seminare konzipiert und umgesetzt.

academia

2017 B.A. Kunst-Medien-Ästhetische Bildung I Kulturwissenschaft @ Universität Bremen.

2021 (expected) M.A. Kulturanalysen @ Carl-von-Ossitzky Universität (Oldenburg)

work jointly.

Bremer Frauenmuseum e.V.

belladonna - Frauen in Kultur, Wirtschaft und Bildung e.V.

Carl von Ossietzky Universität

Universität Bremen

Zentrum für interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZfG)

Purple Scare - ein queer_feministisches Maga_zine

Trans Inter Dyke March Bremen

frauenseiten bremen

DGB Jugend Bremen

pia - pro familia in action

ARRT POP Galerie

Fem4scholar